Im Dialog bleiben

Landfrauentag Nabburg

09.02.2019
Landfrauentag Nabburg (Bild: Emilia Müller)
Landfrauentag Nabburg (Bild: Emilia Müller)

„Im Dialog bleiben“ hieß das diesjährige Motto der Landfrauen Schwandorf. „Mit Ihrem Thema haben Sie auf den Punkt gebracht, was unsere Gesellschaft heute braucht“, betonte Staatsministerin a.D. Emilia Müller, die anlässlich des Landfrauentags um eine Rede gebeten wurde.

Kreisbäuerin Sabine Schindler stimmte die Gäste des Landfrauentages in der fast vollen Nordgauhalle in ihrer Begrüßung direkt auf den Dialog miteinander ein.
Anschließend hatte Frau Staatsministerin a.D. Emilia Müller das Wort und wob das Thema „Im Dialog bleiben“ wie einen roten Faden in ihr Fachreferat ein.
Dabei sprach die ehemalige Abgeordnete der Oberpfalz die unzähligen Bereiche an, in denen Landfrauen sich politisch, gesellschaftlich und sozial engagieren. Sie betonte, dass es für die Frauen Alltag sei, im Dialog zu bleiben und das gerade in dieser Fähigkeit eine große Stärke der Landfrauen liege.

Wie treffend die Landfrauen ihr Thema gewählt hatten, zeigte sich gerade auch in der aktuellen Debatte zum Volksbegehren ‘Retten die Bienen‘. „Man sollte ein wenig Dampf aus dieser Diskussion nehmen – das Artensterben betrifft uns alle, aber gegenseitige Schuldzuweisungen bringen uns gar nichts“, so die Fachreferentin. Sie erhielt viel Zustimmung aus den Reihen ihrer Zuhörerinnen und Zuhörer, vor allem für ihre Worte zur Eigenverantwortung der Konsumenten. „Regionale Produkte haben ein Gesicht. Für regionale Erzeugnisse müssen Verbraucher aber auch bereit sein, den entsprechenden Preis zu zahlen“, betonte Müller, die aus eigener Erfahrung weiß, was in der Landwirtschaft geleistet wird. Die ehemalige Staatsministerin ist selbst auf einem Hof groß geworden und war als Betriebshelferin tätig.

Musikalisch begleitet wurde der Landfrauentag vom Landfrauenchor. Ein kulinarisches Highlight für alle Gäste war das große Kuchenbuffet, für das viele Helferinnen gesorgt hatten.  Weitere Informationen zu den Landfrauen Schwandorf, besonders zu ihrem erfolgreichen Buch  finden Sie unter diesem Link.